Newsletter 02/17

Sorry, this month only in German language!


Hallo bei der Februar-Ausgabe des Blinky Blinky Computerband Newsletters. In diesem Newsletter geht es ausnahmsweise mal nur um ein Thema: Veränderungen. Manchmal sind Veränderungen notwendig und gerade auch dann, wenn man das Gefühl hat, dass nicht alles so läuft, wie es sollte. Hm, was meine ich damit? Nach meinen Erfahrungen, die ich im letzten Jahr vor und nach dem ersten Strange Electro Pop Festival gemacht habe, habe ich gelernt, dass es nicht gut ist, bestimmte Dinge in sich hineinzufressen, denn manchmal ist es dann doch besser, klare Verhältnisse zu schaffen.

Blinky Blinky Computerband war, ist und bleibt ein Ein-Mann-Projekt mit Gästen. Ich arbeite gerne mit anderen Leuten, wie es zum Beispiel auch live der Fall war. Aber ich nehme mir die Freiheit, Dinge an meinem Projekt zu ändern, wenn etwas nicht passt. Ich versuche, mein Projekt so professionell wie möglich zu betreiben, auch wenn ich selber nur ein Hobbymusiker bin, der sein Geld mit „Briefmarken verkaufen“ und „Pakete annehmen“ verdient. Für mich ist dieses Projekt ein sehr wichtiger Teil meines Lebens und versuche dafür so zuverlässig und planbar zu arbeiten, wie möglich. Leider ist mir dies besonders zum Ende des letzten Jahres nicht immer gelungen und dafür möchte ich mich auch entschuldigen.

OK, wo sind die Veränderungen? Die erste Veränderung betrifft Henning, der im Tegtmeyer mit auf der Bühne stand. Durch die weite Entfernung zwischen Braunschweig und Hennings Wohnort Nürnberg ist eine verlässliche Planbarkeit für Proben und Auftritte nicht gegeben. Ich sehe Henning in der Regel nicht mehr als drei- oder viermal im Jahr, was ich auch sehr schade finde. Aus diesem Grund wird Henning bei Blinky Auftritten nicht mehr „festes“ Bestandteil der Live-Besetzung sein. Glücklicherweise sieht Henning dies aber auch so. Wir haben allerdings abgesprochen, dass wir in Zukunft weiter zusammenarbeiten werden und er auch in Zukunft, zum Beispiel als Gastsänger auf einem Blinky Song oder auch mal für einen Song live dabei sein wird, wenn sich die Möglichkeit bietet.

Die zweite Veränderung betrifft Arni, der auf mehreren Album-Stücken sowie live die Gitarre bediente. Auch Arni ist ab sofort nicht mehr dabei. Diese Entscheidung viel mir sehr schwer, da mir die Arbeit sehr viel Spaß gemacht hat und er auch live einen großen Teil beigetragen hat. Ich möchte auf diese Sache allerdings nicht näher eingehen und nur so viel sagen, dass Terminabsprachen aus verschiedenen Gründen im Moment nicht verlässlich von ihm eingehalten werden können. Auch ihm habe ich aber angeboten, in Zukunft an anderer Stelle wieder mit ihm zusammenzuarbeiten.

OK, wer mitgerechnet hat, wird feststellen, dass „4 – 2 = 2“ ist. Die Blinky Blinky Computerband Live-Besetzung wird also in Zukunft aus Matze an den Keys und Backing Vocals und mir bestehen. Wir kennen uns schon sehr lange, und ich weiß, dass ich mich auf Matze verlassen kann, um zum Beispiel Konzerte in einer konstanten Besetzung durchzuführen. Einige werden eventuell jetzt fragen: „Wie, in Zukunft ohne „echte“ Gitarre“? Ja! Meine Musik war, bis auf die letzten zwei Jahre, rein elektronisch und bis auf „Killing Machine“ waren auch alle Stücke der letzten CD ohne Gitarre geplant. Dies wird in Zukunft auch wieder so sein. Ob sich daran irgendwann mal wieder etwas ändert, kann ich im Moment nicht sagen, aber aktuell ich gehe nicht davon aus.

Eine Neuigkeit gibt es noch zu unserem Auftritt bei der EIKO Musikschöpfung im März. Dieser Auftritt muss leider aus Termingründen ausfallen. Ich hoffe aber, dass das EIKO Team mir nach meiner „Umstrukturierung“ irgendwann nochmal eine Auftrittsmöglichkeit gibt.

Jetzt werde ich allerdings erst einmal versuchen, etwas Ruhe zu finden und mich auf das zweite Strange Elektro Pop Festival zu konzentrieren, damit dies so erfolgreich wird wie das erste. Und ein paar neue Blinky Blinky Computerband Stücke möchten Matze und ich euch ja auch präsentieren. 🙂

Gruß

Olaf

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.